Der entkoffeinierte Kaffee

Der entkoffeinierte KaffeeKoffeinfrei“ – ein Schlagwort, das man immer häufiger antrifft, sei es bei bekannten Marken wie z.B. Coca-Cola, bei grünem Tee oder schwarzer Tee und natürlich auch beim Kaffee. Nicht nur Kinder vertragen das Koffein nicht, es gibt immer wieder Erwachsene, die aus gesundheitlichen Gründen auf koffeinhältige Getränke verzichten müssen – sei dies weil sie ihr Herz zum Rasen bringt, ihren Blutdruck in die Höhe treiben, weil sie an einer Lebererkrankung leiden, Kreislaufprobleme bekommen oder weil ihnen das Koffein schlaflose Nächte bereitet. Aber wer verzichtet schon gern auf die schöne Kaffeepause? Nicht selten wird dann auf die entkoffeinierten Varianten zurück gegriffen. Ist aber koffeinfreier Kaffee tatsächlich komplett koffeinfrei?

Der Koffeingehalt der normalen unbehandelten Kaffeebohnen schwankt zwischen 0,9 und 4,0%, wobei Robusta Bohnen meist ein Vielfaches mehr an Koffein besitzen als die hochwertigeren und teueren Arabica Bohnen. In der Natur kommen nur wenige Kaffeesträucher vor, deren Bohnen so gut wie kein Koffein enthalten. Diese Sorten fanden aber bislang noch keinen großen Anklang, da sie vom Geschmack her noch nicht unseren Ansprüchen gerecht wurden. Bis Forscher oder Gentechniker den Durchbruch schaffen, werden vermutlich noch einige Jahre die alten Methoden angewandt, um den gängigsten Kaffeesorten das Koffein zu entziehen. Unter Zuhilfenahme von Lösungsmitteln, Aktivkohlefiltern oder flüssigem überkritischen Kohlendioxid werden nun seit gut einem Jahrhundert die Kaffeebohnen vom Koffein befreit, ein Verfahren das nach wie vor sehr aufwändig und kostspielig ist.

Aber auch entkoffeinierter Kaffee enthält noch einen gewissen Restanteil an Koffein, dieser darf aber laut EU-Lebensmittelgesetz nicht größer als 0,1% des Trockengewichts des gerösteten Kaffees ausmachen bzw. nicht die Grenze von „1 Gramm Koffein auf einen Kilo geröstete Kaffeebohnen“ überschreiten. Um sich das leichter vorstellen zu können: Fünfzehn Tassen des entkoffeinierten Kaffees beinhalten in etwa die gleiche Menge an Koffein wie eine Tasse unbehandelter Bohnenkaffee.

Fotoquelle: www.pixelio.de
Fotograf: Silvia Bürger

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.