Mit einer Tasse Espresso gegen den lästigen Jetlag

Immer wieder sind wir nach längeren Flügen davon betroffen. Der Jetlag ist meist unvermeidbar. Die innere Uhr spielt verrückt, wenn die Sonne plötzlich acht oder zehn Stunden früher aufgeht. Es ist das Licht, das unserem Körper so zu schaffen macht.
Der normale Schlafrhythmus wird von einem Hormon namens Melatonin geregelt und gerät völlig aus dem Gleichgewicht, wenn die innere Uhr und die äußeren Bedingungen nicht mehr im Einklang miteinander stehen. Wir fühlen uns immerzu schläfrig, da die Zirbeldrüse in unserem Gehirn nach ihrem gewöhnten Rhythmus dann auch tagsüber nach wie vor Melatonin freisetzt.

Als Behandlungsmethode gegen den gefürchteten Jetlag, der einen nach einer Fernreise oft noch tagelang nach der Rückkehr quält, kennen wir die Verabreichung von Melatonin. Es wird vor allem in der USA von Mediziner verschreiben. Wenn am frühen Abend eingenommen, erhöht sich die Konzentration dieses Schlafhormons in unserem Körper zu Beginn der Nacht und hilft uns schneller wieder in den normalen Tag-Nacht-Rhythmus zurückzukehren.

Wissenschaftliche Studien zeigten aber, dass sich der Jetlag durch die Einnahme am frühen Morgen von Koffeinkapseln mit einer verlängerten Freisetzung des Wirkstoffes mindestens so schnell und effektiv überwinden lässt, wie durch Anwendung von Melatonin. Ebenso kann man aber auch zu einer Tasse starken Espresso greifen. Das darin enthaltene Koffein ist der perfekte Muntermacher und hilft gegen das konstante Unwohlsein. Es bindet sich an die Rezeptoren der Zirbeldrüse und verhindert so die Freisetzung von Melatonin, mit anderen Worten es sorgt dafür, dass wir uns nicht mehr so müde fühlen, langsam wach werden und es auch bleiben. Koffein verstärkt somit die Wirkung vom Tageslicht, welches die Nervenbahnen blockiert, die für die Ausschüttung des einschläfernd wirkenden Melatonins verantwortlich sind. Kaffee hilft uns also uns schneller an die neuen Gegebenheiten anzupassen und den lästigen Jetlag möglichst rasch zu überwinden.

Eine Reaktion zu “ Mit einer Tasse Espresso gegen den lästigen Jetlag ”

  1. Ute

    Danke für den Artikel. Ich habe es tatsächlich mit dem Espresso ausprobiert und es hat geholfen! Somit habe eine gute Lösung gefunden, „Herr“ meines Jetlags zu werden.
    Ute

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.