Der Milchaufschäumer

Zu Hause einen Filterkaffee genießen, der fast so gut schmeckt wie der Cappuccino beim Italiener? Ein Ding der Unmöglichkeit? Seit der Erfindung des Milchaufschäumers ist alles möglich. Und die Anschaffung eines Milchschäumers ist ungleich billiger als eine Espressomaschine und – für Leute, die nur eine kleine Küche haben – er braucht auch weniger Stauraum.

Der MilchaufschäumerIm Handel werden Batterie betriebene elektrische Milchaufschäumer mit einer kleinen Spirale oder Milchschaumdrüsen angeboten. Diese Produkte sind zwar bequemer, dafür meist etwas teurer und lange nicht so effektiv wie die einfachen manuellen Milchschäumer im Glas, bei denen man die Milch mit Hilfe eines feinmaschigen Siebs, das man schnell auf und ab bewegt, aufschäumt. Das Gefäß besteht aus drei Teilen: dem Glas, in das man die warme Milch hinein gibt, einem Stempel mit einem feinmaschigen Sieb, der sich auf und ab bewegen lässt, und einem Deckel aus Plastik, der verhindert, dass man die Milch dabei verschüttet.

Mit Hilfe eines manuellen Milchaufschäumers ist die Herstellung eines feinen cremigen Milchschaums ein Kinderspiel und geht außerdem sehr schnell. Dennoch gibt es zwei Tricks, die die Zubereitung noch weiter erleichtern:
Am besten verwendet man warme, frische, fettarme 1,5% Milch. Sie sollte dampfen, aber unter keinen Umständen kochen, denn sonst kommt es zu einer unschönen Hautbildung. Diese Haut sieht nicht nur unappetitlich aus, sondern verstopft auch sehr leicht das feine Sieb.
Sehr zu empfehlen ist zum Beispiel der Milchschäumer von Bodum – nicht nur ein bekannter Markennamen sondern auch ein Hersteller der bekanntermaßen für Qualität bürgt.
Manuelle Milchaufschäumer gibt es aber in verschiedenen Ausführungen. Hat man zum Beispiel die Wahl zwischen einem Glasgefäß mit nur 5 cm Durchmesser und einem mit 10 cm Durchmesser, sollte man stets das größere wählen. Der Unterschied macht sich spätestens dann bemerkbar, wenn gleich einige Gäste gleichzeitig auf eine Tasse Kaffee warten. Auch gelingt der Schaum leichter in den größeren Gefäßen.
Auch die Art von Sieb, die der Milchaufschäumer enthält, spielt eine große Rolle. Die preisgünstigere Variante ist hier das Sieb aus Plastik, aber wesentlich effektiver beim Aufschäumen der Milch ist das Metallsieb.

Mit diesen Tipps und etwas Übung gelingt der Milchschaum für Ihren Kaffee bald genauso perfekt wie mit einer teuren Espressomaschine. Und er schmeckt vor allem auch kaum anders als jener im Kaffeehaus. Dem täglichen cremig leckeren Cappuccino aus der Kaffeemaschine steht nun nichts mehr im Wege!

Vielleicht „trinkt das Auge“ ein wenig mit, aber eine Krone aus weißen Milchschaum verleiht Filterkaffee ein komplett anderes Aroma. Wer ihn optisch und geschmacklich noch weiter verfeinern will, verziert den Milchschaum vor dem Servieren noch mit etwas Schokopulver oder mit einer Prise gemahlenem Ceylon Zimt.

Günstige Milchaufschäumer erhältlich auf folgenden Preisvergleichsseiten.
Preisvergleich 1a-Webtools.de
Preisvergleich 1a-billiger.de

Informationen zum Artikel:

Weitere Artikel zum Thema:

Weiterblättern im Blog:

6 Reaktionen zu “ Der Milchaufschäumer ”

  1. Der Mochaccino

    […] Drittel heiße, frische Milch (mit einem Milchschäumer […]

  2. Dolve vita mit einem klassischen Cappuccino

    […] lässt meist nicht den Kaffee warten und beginnt die Herstellung des Cappuccinos deshalb mit dem Aufschäumen der Milch. Diese sollte möglichst halbflüssig sein und in etwa 50% Luft enthalten. Die Hälfte der Milch […]

  3. Lover

    Absolut korrekt! Ich ziehe den Milchschaum, der mit manuellem Werkzeug wie einem Milchschaumschläger hergestellt wurde vor. der ist einfach fluffiger. Elektrische Geräte sind meist nicht so schön. Im schlechtesten Zeitpunkt werden die Batterien schwach und irgendwann sind sie kaputt. Das kann mir bei einem manuellen Milchschäumer nicht passieren.

  4. Milchaufschäumer

    Da kann ich nur zustimmen. Man braucht nicht immer die High-End-Espresso-Maschine um sich und seinen Gästen nen leckeren Cappuccino zuzubereiten. Ich bevorzuge allerdings schon einen Induktions Milchaufschäumer, da er neben dem hervorragenden Schaum auch einfach zu reinigen ist. Ist aber Geschmackssache ;)

  5. Nico

    Mein Favorit ist der normale Handquirler. Alles andere ist Schnick-Schnack. Aber wenn man morgens nicht viel Zeit hat und Lust hat, dann ist so ein vollautomatisches Teil auch gut!

  6. Sara

    Ich liebe meinen Edelstahlaufschäumer von Tchibo. Milch nehme ich 1,5% Frischmilch, die schäumt einfach besser als vollfette und der Kaffee hat nicht so viel Kalorien….Ich mache das schon seit mehreren Jahren so und bin voll zufrieden. Bin aber auch ein Feind von zu viel Haushaltgeräten und koche meinen Kaffee ganz puristisch entweder auf dem Herd mit einem Espressokocher oder verwende meinen Porzellankaffeefilter wenn Gäste da sind.

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.