Die Anbauländer von Kaffee

Die ursprüngliche Heimat der Kaffeepflanzen liegt in Afrika, sie werden aber heute weltweit in über 50 Ländern angebaut, allen voran in Südamerika, woher fast die Hälfte des gesamten weltweit konsumierten Kaffees stammt. Über 2,5 Mio. Tonnen Kaffee produzierte allein Brasilien im Jahr 2006, was 35% der gesamten Welternte entsprach. Nur 2/3 davon werden exportiert, ein Drittel wird bereits im Land selbst konsumiert.

Hier ein Überblick der weltweit größten Kaffeeproduzenten im Jahr 2006 (Quelle):Die Anbauländer von Kaffee

  • Brasilien (35%)
  • Vietnam (12%)
  • Kolumbien (10%)
  • Indonesien (6%)
  • Äthiopien (4%)
  • Indien (4%)
  • Mexiko (3%)
  • Summe aller weiteren Kaffee produzierenden Länder (26%)

In den letzten drei Dekaden haben allen voran die Länder Vietnam, Indien und Honduras ihre Produktion deutlich erhöht, die Ernteerträge in Angola und an der Elfenbeinküste nahmen hingegen ab.
Zu den weiteren Kaffeeproduzenten zählen u.a. Guatemala, Costa Rica, Jamaica, El Salvador, Kenia, Ruanda, Tansania, Jemen, Sumatra, Java und Hawaii.

Coffea Arabica (Kaffee Arabica) und Coffea Canephora (Kaffee Robusta) sind die wichtigsten Kaffeearten. Man schätzt die Menge an Arabica Kaffeesträuchern auf über 10 Milliarden weltweit, bei den Art Robusta dürften es an die 4 Milliarden sein. Die meisten Robustabohnen stammen aus Uganda, Westafrika, Vietnam, Indonesien, Indien und Brasilien. Der hochqualitative Arabica-Kaffee wird bevorzugt in Lateinamerika, Indien, Ostafrika und Papa-Neuguinea angebaut.
Die südamerikanischen Länder Brasilien, Kolumbien und Ecuador produzieren dennoch meist Kaffee mit einer eher durchschnittlichen Qualität, der sich am besten für Mischungen eignet. Einige Sorten lassen sich aber auch durchaus der Oberklasse zuordnen.
Nur 2% des erzeugten Rohkaffees stammen von den Arten Coffea Excelsa und Coffea Liberica.

Nach dem Erdöl ist Kaffee heutzutage das zweitwichtigste Handelsprodukt am Weltmarkt. Zu den größten Importeuren von Kaffee zählen die Vereinigten Staaten, Deutschland, Frankreich, Japan sowie Italien.

Informationen zum Artikel:

Weitere Artikel zum Thema:

Weiterblättern im Blog:

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.